Batteria dell'ISS? I detriti spaziali si scontrano con una casa negli Stati Uniti Vita e conoscenza

Die Wucht des Einschlags muss gigantisch gewesen sein!

Aus mehr als 400 Kilometern Höhe krachte ein Stück Weltraumschrott mit einem Knall durch das Dach eines Wohnhauses in Naples (Florida)! Einer der Hausbewohner wurde nur knapp verfehlt. Offenbar stammt das faustgroße, etwa ein Kilogramm schwere Stück von der „Internationalen Raumstation“ ISS. Die hatte im Jahr 2021 ein ausgedientes Batteriepaket in einem ungelenkten Wiedereintritt zur Erde zurückgeschickt. Anfang März war das tonnenschwere Stück dann in die Erdatmosphäre eingetreten.

ISS-Trümmer sollten eigentlich im Meer landen

Die NASA hatte geplant, dass die Trümmer im Golf von Mexiko landen sollen. Der Astronom Jonathan McDowell postete auf „X“ (vormals Twitter), die Teile hätten auch in der Nähe von Fort Myers landen können, wären sie einige Minuten später in die Erdatmosphäre eingetreten. Der größte Teil der 2,6 Tonnen Trümmer sei beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht, sagte ein Sprecher des Johnson Space Center gegenüber Ars Technica.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter

Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Weltraumschrott reißt Loch in Boden und Decke

Familienvater Alejandro Otero vermutet auf „X“ allerdings, dass das Objekt, das in sein Haus eingeschlagen ist, Fort Myers verfehlt und stattdessen bei ihm im 70 Kilometer entfernten Naples gelandet sei. Er sei gerade im Urlaub gewesen, als sein Sohn ihn anrief, berichtet „Wink News“. Der Sohn sagte, etwas sei ins Haus gekracht und habe ein großes Loch in den Boden und die Decke gerissen.

„Ich habe gezittert. Ich war völlig ungläubig. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas mit solcher Wucht auf meinem Haus landet und so großen Schaden anrichtet“, sagt Otero. „Ich bin super dankbar, dass niemand verletzt wurde.“ Sein Sohn war zum Zeitpunkt des Aufpralls nur zwei Zimmer entfernt.

Der Weltraumschrott zerstörte Boden und Decke des Hauses

Foto: @Alejandro0tero/X

Otero schreibt, das Trümmerstück sei durch das Dach und zwei Etagen geschlagen. Weil der Einschlag um 14.34 Uhr am 8. März stattfand, vermutet auch Astronom McDowell, dass es sich dabei um Weltraumschrott der ISS handeln könnte. Denn der soll am selben Tag um 14.29 Uhr über dem Golf von Mexiko in die Erdatmosphäre eingetreten sein.

Das mutmaßliche ISS-Trümmerteil durchbrach das Dach und zwei Etagen des Wohnhauses

Das mutmaßliche ISS-Trümmerteil durchbrach das Dach und zwei Etagen des Wohnhauses

Foto: @Alejandro0tero/X

Laut Ars Technica hat die Nasa das Metallobjekt eingesammelt und ermittelt „so schnell wie möglich“ seinen Ursprung.

Wie gefährlich ist der Weltraumschrott?

Mittlerweile gibt es immer mehr Weltraumschrott im All, weltweit befassen sich Experten mit den Risiken. Besonders gefährlich sind die Teile für Satelliten auf erdnahen Bahnen, erklärt die European Space Agency (ESA). Durch die hohe Geschwindigkeit könne der Weltraumschrott ganze Missionen zerstören.

Treten die Trümmer in die Erdatmosphäre ein, verglühen die meisten Stücke. Allerdings zerbersten größere Abfallprodukte laut ESA und einige Fragmente könnten auf der Erde einschlagen. Der überwiegende Teil dieser Trümmer stürze in die Weltmeere, ein kleinerer Anteil erreiche jedoch auch das Festland. Bisher seien dabei keine Menschen zu Schaden gekommen, es können jedoch „beträchtliche materielle Schäden entstehen“, warnt die ESA.

READ  Perché il tempo scorre in una sola direzione?

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply